Was Du über Griffbänder wissen musst

Du möchtest das volle Potential aus Deinem Tennisschläger schöpfen? Dann solltest Du Dir unbedingt Gedanken um das Griffband machen. Denn der Schlägergriff ist die einzige Stelle an der Du während des gesamten Spiels mit dem Schläger in Kontakt bist. Deswegen ist es wichtig, das richtige Griffband zu wählen.

Griffbänder haben einen großen Einfluss auf den Spielkomfort und die Schlagkontrolle des Schlägers. Daher haben wir eine Komplettübersicht für Dich erstellt, in der wir Dir alle Arten und Merkmale von Griffbändern erklären. Du erfährst auch, wie Du kinderleicht ein Griffband wickelst und einen Griffschlauch anbringst.

Allgemein gibt es zwei verschiedene Arten von Griffbändern, das Basisgriffband und das Overgrip.

Foto von einem Tennis Basisgriffband und einem Overgrip

Basisgriffband

Das Basisgriffband ist das erste Band, das um die Griffschale des Tennisschlägers gewickelt wird. Das Basisgriffband hat gleich mehrere Funktionen.

Zum einen bietet es Dir den notwendigen Halt und Spielkomfort, damit Dir der Schläger perfekt in der Hand liegt. Außerdem dämpft das Basisgriffband den großen Teil der Vibrationen, die beim Schlagen des Balls entstehen, ab.

Auf diese Weise wird der Aufprallschock reduziert und Dein Arm entlastet. Zusätzlich wirkt das Band schweißabsorbierend, sodass der Griff auch nach längeren Spielzeiten trocken und handlich bleibt.

Basisgriffbänder sind in den Stärken von 1,3 mm bis 2,4 mm erhältlich. Sie sind wesentlich dicker als Übergriffbänder und damit auch länger haltbar. Trotzdem solltest Du das Basisgriffband regelmäßig austauschen.

Genau wie bei den Tennissaiten empfehlen wir Dir, den Wechsel des Griffbands an Deine Trainingsintensität anzupassen. Trainierst Du beispielsweise dreimal pro Woche, solltest Du ungefähr dreimal pro Jahr das Basisgriffband wechseln.

Wenn Du einen neuen Schläger kaufst, kommt dieser immer mit dem Basisgriffband des Herstellers.

Overgrip

Viele Spieler wickeln um das Basisgriffband mindestens ein Übergriffband, auch Overgrip genannt. Mit einem Overgrip kannst Du den Spielkomfort um einiges erhöhen.

Bei Overgrips gibt es eine weitaus größere Auswahl an unterschiedlichen Materialien und Merkmalen, als bei Basisgriffbändern. Einige Overgrips sind besonders schweißabsorbierend. Andere haben eine sehr gute Griffigkeit.

Somit kannst Du Dir das Griffband aussuchen, das perfekt auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Darüber hinaus sind Overgrips günstiger und einfacher zu wechseln als Basisgriffbänder, da sie keine klebende Rückseite besitzen.

Overgrips gibt es in verschiedenen Stärken von 0,4 mm bis 1,0 mm. Da Overgrips dünner als Basisgriffbänder sind, ist ihre Haltbarkeit dementsprechend niedriger. Wie oft das Overgrip gewechselt werden sollte hängt nicht nur von der Spielintensität, sondern auch vom Material ab.

Overgrips mit rauer Oberfläche tendieren dazu, schneller auszufransen, als welche mit glatter Oberfläche. Hat der Spielkomfort oder die Griffigkeit des Overgrips stark nachgelassen, raten wir Dir, es spätestens dann zu wechseln.

Tipp: Wenn Du ein oder mehrere Overgrips um das Basisgriffband wickelst, vergrößerst Du automatisch die Griffstärke Deines Schlägers. Du kannst Overgrips also auch nutzen, um die Griffstärke an Deine Hand anzupassen. Beachte hierbei, dass sich dadurch der Balancepunkt des Tennisschlägers ändert. Je mehr Griffbänder Du verwendest, desto grifflastiger wird Dein Schläger.

Griffband wickeln

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Wickeln eines Griffband benötigst Du zwei Werkzeuge: eine Schere und einen Kugelschreiber. Egal, ob Du ein Basisgriffband oder ein Overgrip wickelst, die Vorgehensweise ist bei beiden Bändern die gleiche.

Der einzige Unterschied beim Basisgriffband ist die klebende Rückseite. Diese ist vorhanden, damit das Griffband optimal an der Griffschale haftet. Overgrips werden generell über das Basisgriffband gewickelt. Aus diesem Grund haben Overgrips auch keine klebende Rückseite.

Achte vor dem Wickeln des neuen Griffbands darauf, dass der Griff Deines Schlägers sauber und frei von Verunreinigungen ist. Nimm im ersten Schritt das Griffband aus der Verpackung. Du wirst feststellen, dass das Band zusammen mit einem kleinen Klebestreifen geliefert wird. Mit diesem Klebestreifen wirst Du später das Griffband am Schlägerhals festbinden. Lege den Streifen erstmal beiseite.

Im zweiten Schritt rollst Du das Griffband aus. Ziehe anschließend die Folie ab. Jetzt siehst Du, dass das Griffband zwei unterschiedliche Enden hat. Ein normales und ein schmales Ende. Auf der Rückseite des schmalen Endes befindet sich ein Klebepunkt. Entferne hier ebenfalls die Folie.

Beim Wickeln des Griffbands startest Du immer am Griffende des Schlägers und arbeitest Dich bis zum Schlägerhals hoch. Wenn Du Rechtshänder bist, wickelst Du das Griffband gegen den Uhrzeigersinn. Linkshänder wickeln das Band dagegen im Uhrzeigersinn.

Nun nimmst Du das schmale Ende in die Hand und setzt es an einer der abgeschrägten Kanten des Griffs an. Beachte hier, dass Du das Griffband genau bündig an die Griffkappe positionierst. Das Band sollte nicht über die Griffkappe hinausragen, da sich das Band dann relativ schnell lösen würde.

Jetzt wickelst Du das Griffband einmal um den Griff herum, um den bestmöglichen Halt am Griff zu gewährleisten. Nach der ersten Bahn ziehst Du das Griffband schräg an und wickelst es anschließend spiralförmig um den Griff bis zum Schlägerhals. Stelle hier sicher, dass die einzelnen Bahnen nicht mehr als 3 mm überlappen.

Wenn Du den gesamten Griff gewickelt hast, markierst Du mit dem Kugelschreiber den überschüssigen Rest des Griffbands. Im nächsten Schritt schneidest Du den Rest mit der Schere ab. Zum Abschluss benötigst Du nur noch den Klebestreifen, den Du vorher beiseite gelegt hast. Mit diesem Streifen klebst Du nun das Ende des Griffbands am Schläger fest.

Damit hast Du Dein neues Griffband fertig gewickelt.

Griffschlauch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neben Overgrips gibt es zusätzliche Überzüge, sogenannte Schrumpfschläuche, mit denen Du Deinen Griff dicker machen kannst. Je nach Variante kannst Du Deinen Griff um eine bzw. eine halbe Griffstärke vergrößern. Um einen Schrumpfschlauch anzubringen brauchst Du eine Heißluftpistole und ein Cuttermesser.

Foto vom Werkzeug für das Anbringen des Tennis Griffschlauchs

Hast Du keine Heißluftpistole zur Hand, kannst Du auch einen handelsüblichen Fön verwenden. Allerdings dauert es dann wesentlich länger, bis sich der Schlauch zusammenzieht.

Da der Schrumpfschlauch direkt an der Griffschale angebracht wird, muss Du im ersten Schritt das Basisgriffband vom Schlägergriff lösen. Entferne auch die Kleberückstände des Griffbands, um Unebenheiten zu vermeiden. Nun nimmst Du den Schrumpfschlauch und ziehst ihn über den Griff. Das eine Ende des Schlauches sollte genau am Übergang von Griff zu Schlägerhals anliegen.

Beginne jetzt den Überzug mit der Heißluftpistole zu erhitzen. Halte dabei die Heißluftpistole in einem Abstand von etwa 15 cm zum Griff. Du fängst unten am Griffende an und erhitzt den Griff Schritt für Schritt in Richtung Schlägerhals.

Foto vom Erhitzen eines Tennis Griffschlauchs

Drehe den Griff mit einer konstanten Geschwindigkeit, damit jede Seite des Schrumpfschlauchs gleichmäßig erhitzt wird. Wichtig ist, dass Du mit der Heißluftpistole nicht zu lange an einer Stelle bleibst, da der Griffschlauch ansonsten schmelzen würde und ein Loch entstehen könnte.

Hat sich der Schlauch zusammengezogen und sich um den gesamten Griff gelegt, lässt Du den Griff ein paar Minuten lang abkühlen. Prüfe anschließend, ob der Überzug noch Blasen oder andere Falten aufweist und bessere diese gegebenenfalls mit Heißluft nach.

Im letzten Schritt entfernst Du das überstehende Ende des Schrumpfschlauchs. Setze mit dem Cuttermesser an der Kante des Griffkappe und schneide den Überzug bündig ab.

Foto vom Zuschneiden eines Tennis Griffschlauchs
Foto eines Tennisschlägers mit einem Griffschlauch

Über den Schrumpfschlauch kannst Du jetzt ganz normal das neue Basisgriffband wickeln. Damit hast Du die Griffstärke in wenigen Schritten vergrößert.