Das komplette Tennis Lexikon –
Die 100 wichtigsten Begriffe

Wenn Du schon einmal ein Tennismatch geschaut hast, ist Dir bestimmt aufgefallen, dass im Tennis viele Fachbegriffe verwendet werden. Besonders als Einsteiger ist es dann nicht leicht, bestimmten Ausdrücken die richtige Bedeutung zuzuordnen.

Aus diesem Grund haben wir ein umfangreiches Lexikon zusammengestellt, in dem Du alle Deine Fragen klären kannst. Hier sind die 100 wichtigsten Begriffe, die jeder Tennisspieler kennen muss.

1. Ass
Ein Aufschlag, den der Gegner mit seinem Schläger nicht erreichen kann

2. Aufschlag
Erster Schlag, mit dem der Ballwechsel beginnt. Dabei muss der Ball diagonal in das Aufschlagfeld des Gegners geschlagen werden. Für jeden Ballwechsel gibt es zwei Aufschlagsversuche.

3. Aus
Ein Ball, der außerhalb des Spielfelds auf dem Boden aufkommt.

4. Bagel
Ein Satz, den ein Spieler mit 6:0 gewinnt bzw. verliert.

5. Ballkinder
Kinder, die auf dem Tennisplatz die Bälle sammeln und den Spielern das Handtuch reichen.

6. Ballwurf
Anwurf des Balls in der Aufschlagbewegung.

7. Beidhändig
Spieler, die bei der Rückhand beide Hände verwenden.

8. Besaitung
Auch Bespannung genannt. Saiten, die im Rahmen des Tennisschlägers eingespannt sind.

9. Big Point
Wichtiger, möglicherweise spielentscheidender Punkt im Match.

10. Break
Ein Aufschlagspiel, das der Gegner des Aufschlägers gewinnt. Man sagt auch, dass der Aufschlag vom Rückschläger abgenommen wird.

11. Breakball
Der Rückschläger braucht nur noch einen Punkt, um das Break zu machen.

12. Bringer
Defensiver Tennisspieler, der nicht versucht Winner zu schlagen, sondern den Ball nur ins Spielfeld zurückzuschlagen.

13. Challenge
Überprüfung der Entscheidung, ob der Ball im Aus oder im Feld war. Wird mit dem Hawk-Eye durchgeführt.

14. Challenger
Herrenturniere, die für Spieler außerhalb der Top 100 der Weltrangliste ausgerichtet sind.

15. Chip and Charge
Spielzug, bei dem der Rückschläger den Aufschlag retourniert und anschließend schnell ans Netz vorrückt, um einen Volley zu spielen.

16. Court
Anderes Wort für Tennisplatz.

17. Cross
Schlag, bei dem der Ball diagonal in die Spielhälfte des Gegners gespielt wird.

18. Dämpfer
Ein gummiartiges Einzelteil, das zwischen den Tennissaiten angebracht wird, um den Klang der Saiten zu verringern.

19. Deciding-Point
Bei Einstand entscheidet der nächste Punkt den Gewinn des Spiels. Kommt vor allem im Doppel zum Einsatz.

20. Doppel
Tennismatch, bei dem vier Spieler jeweils in Zweierteams gegeneinander antreten.

21. Doppelfehler
Zwei aufeinanderfolgende fehlerhafte Aufschläge, die dem Rückschläger einen Punktgewinn bringen.

22. Drive
Schlag, bei dem der Ball gerade und ohne Spin gespielt wird.

23. Einhändig
Spieler, die bei der Rückhand nur eine Hand benutzen.

24. Einstand
Spielstand von 40:40. Einer der Spieler muss zwei Punkte in Folge erzielen, um das Spiel zu gewinnen. Einzige Ausnahme ist die „Deciding-Point-Regel“.

25. Einzel
Normales Tennismatch, bei dem ein Spieler gegen einen anderen antritt.

26. Forced Error
Ein Spieler platziert den Ball so gut, dass der Gegner daraufhin einen Fehler macht. Auch „erzwungener Fehler“ genannt.

27. Fußfehler
Fehler beim Aufschlag, wenn der Spieler die Grundlinie mit seinem Fuß berührt. Der jeweilige Aufschlag ist dann ungültig.

28. Futures
Serie von Tennisturnieren für Männer, die sich von der Wertigkeit eine Stufe unter den Challenger Turnieren befinden

29. Golden Set
Satz, den ein Spieler ohne einen einzigen Punktverlust gewinnt.

30. Golden Slam
Ein Spieler gewinnt innerhalb eines Kalenderjahrs alle vier Grand Slams und die olympische Goldmedaille.

31. Grand Slam
Die vier Hauptturniere im Tennis: Australian Open, French Open, Wimbledon und US Open

32. Grundlinie
Die hintere Linie, die das Spielfeld begrenzt. Sie verläuft parallel zum Netz.

33. Grundschlag
Vorhand- oder Rückhandschlag, nachdem der Ball auf dem Feld aufgekommen ist.

34. Halbfeld
Bereich an der Aufschlaglinie

35. Halbvolley
Schlag, bei dem der Ball direkt nach dem Bodenkontakt getroffen wird.

36. Hauptfeld
Die Anordnung der Matches der qualifizierten Spieler bei einem Tennisturnier.

37. Hawk-Eye
Elektronisches System, das mit Kameras den Abdruck des Tennisballs auf dem Platz misst. Kommt zum Einsatz, wenn ein Spieler eine Challenge anfordert. Ist nur auf großen Turnieren verfügbar.

38. Hitting Partner
Trainingspartner eines professionellen Tennisspielers

39. Inside In
Schlag, bei dem ein Spieler seine Rückhand umläuft und den Ball mit der Vorhand die Linie entlang spielt.

40. Inside Out
Schlag, bei dem ein Spieler seine Rückhand umläuft und den Ball mit der Vorhand cross spielt.

41. Jeu de Paume
Sportart, bei der ein Ball mit der Handinnenfläche geschlagen wird. Kommt ursprünglich aus Frankreich und gilt als Vorgänger des Tennisspiels.

42. Kickaufschlag
Aufschlag, bei dem der Ball viel Topspin besitzt und im gegnerischen Feld hoch abspringt.

43. Kleinfeld
Verkleinertes Spielfeld mit einer Länge von 11 m und einer Breite von 6m. Besonders für Kinder geeignet.

44. Let
Äußerung des Schiedsrichters, wenn ein Schlag nicht zählt und wiederholt werden muss. Das bekannteste Beispiel ist der Netzroller beim Aufschlag.

45. Linienrichter
Person, die am Spielfeldrand steht und kontrolliert, ob der Ball im Feld oder im Aus ist. Sie sind Assistenten des Stuhlschiedsrichters.

46. Lob
Schlag, bei dem der Ball hoch in das gegnerische Feld gespielt wird. Wird oft verwendet, wenn der Gegner am Netz steht.

47. Longbody
Bezeichnung für Tennisschläger in Überlänge.

48. Longline
Schlag, bei dem der Ball entlang der Seitenlinie in die Spielhälfte des Gegners gespielt wird.

49. Love
Anderes Wort für Null bei der Angabe des Punktestandes.

50. Lucky Loser
Spieler, in der Qualifikationsphase zwar verliert, aber trotzdem ins Hauptfeld kommt. Dabei wird der beste Spieler unter den Verlierern ausgewählt und rückt für einen Spieler nach, der das Turnier kurzfristig abgesagt hat.

51. Match
Wettbewerb zwischen zwei oder vier Spielern, in dem ein Sieger bestimmt wird.

52. Matchball
Ein Spieler ist nur noch einen Punkt vom Matchgewinn entfernt.

53. Match-Tie-Break
Spezielles Tie-Break, das bis 10 Punkte gespielt wird. Im Doppel wird bei Satzgleichstand der entscheidende Satz durch das Match-Tie-Break ersetzt.

54. Medenspiele
Saisonspiele, bei denen Mannschaften verschiedener Vereine gegeneinander antreten.

55. Midcourt
Mittelgroßes Spielfeld mit einer Läge 18 m und einer Breite von 6,40 m.

56. Mini-Break
Ein Punkt, den der Gegner des Aufschlägers im Tie-Break gewinnt.

57. Mixed
Match, bei dem zwei gemischte Doppel gegeneinander antreten. Ein Doppel besteht hier jeweils aus einem Mann und einer Frau.

58. Mondball
Schlag, bei dem der Ball steil nach oben und mit viel Topspin an die Grundlinie des Gegners geschlagen wird.

59. Netzroller
Ball der gegen das Netz fliegt, aber dennoch über die Netzkante rollt und in der gegnerischen Spielhälfte landet.

60. New Balls
Redewendung, mit welcher der Stuhlschiedsrichter das Auswechseln der Tennisbälle ankündigt.

61. Niemandsland
Feld zwischen der T-Linie und der Grundlinie.

62. Open Era
Zeitraum, in dem Tennis zum professionellen Sport wurde. Seit dem Jahr 1968 sind nicht nur Amateure, sondern auch Profis zu offiziellen Turnieren zugelassen.

63. Overgrip
Übergriffband, das um das Basisgriffband des Tennisschlägers gewickelt wird.

64. Overrule
Korrektur einer Entscheidung des Linienrichters durch den Stuhlschiedsrichter.

65. Passierball
Der Ball wird am Gegner, der gerade am Netz steht, vorbeigeschlagen und ist für ihn unerreichbar.

66. Platzfehler
Versprungener Ball durch eine Unebenheit des Bodens.

67. Punkt
Kleinste Zähleinheit im Tennis. Die Punktevergabe erfolgt jeweils nach Gewinn bzw. Verlust eines Ballwechsels.

68. Racket
Anderes Wort für Tennisschläger.

69. Rahmentreffer
Schlag, bei dem der Ball mit dem Rahmen des Tennisschlägers getroffen wird und unkontrolliert wegfliegt.

70. Rally
Schlagabtausch zwischen beiden Spielern innerhalb eines Ballwechsels. Die Länge der Rally ist dabei die Anzahl der Schläge.

71. Re-Break
Ein Break, das ein Spieler gewinnt, unmittelbar nachdem sein eigener Aufschlag vom Gegner abgenommen wurde.

72. Return
Rückschlag, bei dem der Spieler den Aufschlag des Gegners zurückspielt

73. Rückhand
Schlag, bei dem der Handrücken der Schlaghand zum Gegenspieler gerichtet ist. Die Rückhand kann man sowohl einhändig als auch beidhändig spielen.

74. Satz
Zähleinheit bestehend aus mehreren Aufschlagspielen. Der erste Spieler, der 6 Spiele mit einem Vorsprung von mindestens 2 Spielen für sich entscheidet, gewinnt den Satz. Beim Spielstand von 5:5 geht es bis 7.

75. Satzball
Ein Spieler benötigt nur noch einen Punkt, um den Satz zu gewinnen.

76. Schläger
Spielgerät, mit dem der Ball beim Tennis geschlagen wird.

77. Schlaghand
Dominante Hand des Tennisspielers.

78. Schmetterball
Ball, den der Spieler über dem Kopf trifft und mit hohem Tempo in das Feld des Gegners schlägt.

79. Seitenlinie
Die seitliche Linie, die das Spielfeld begrenzt. Sie verläuft senkrecht zum Netz.

80. Serve-and-Volley
Strategie, bei der man direkt nach eigenem Aufschlag ans Netz läuft, um einen Volley zu spielen.

81. Service Winner
Ein Aufschlag, den der Gegner zwar erreicht, aber nicht zurück ins Feld spielen kann.

82. Shot Clock
Zeitanzeige, welche die restliche Zeit für den jeweiligen Aufschlag angibt.

83. Slice
Schlag, bei dem der Ball einen Rückwärtsdrall bekommt.

84. Smash
Anderes Wort für Schmetterball.

85. Spin
Auch Drall genannt. Die Rotation des Balls während des Flugs in der Luft.

86. Stoppball
Schlag, bei dem der Ball kurz hinter das Netz gespielt wird.

87. Strafpunkt
Punktabzug wegen unangemessenen Verhaltens eines Spielers auf dem Platz.

88. Sweet Spot
Die optimale Trefferfläche des Schlägers, um den Tennisball mit der größten Beschleunigung und der höchsten Genauigkeit zu schlagen.

89. Tennisarm
Verletzung des Ellenbogens, die bei zu starker Belastung des Arms auftritt.

90. Tie-Break
Sonderregelung beim Spielstand von 6:6 in einem Satz. Der Spieler, der 7 Punkte mit einem Vorsprung von mindestens 2 Punkten gewinnt, entscheidet den Satz für sich.

91. T-Linie
Die senkrechte und waagerechte Linie, die beide Aufschlagfelder begrenzt.

92. Topspin
Schlag, bei dem der Ball mit Vorwärtsdrall gespielt wird.

93. Trampolineffekt
Je flexibler das Saitenbett des Tennisschlägers ist, desto größer ist die Beschleunigung des Balls beim Schlag.

94. Tweener
Schlag, bei dem der Ball mit dem Rücken zum Gegner durch die Beine gespielt wird.

95. Unforced Error
Fehler, den ein Spieler macht, ohne in Bedrängnis gewesen zu sein. Auch „vermeidbarer Fehler“ genannt.

96. Volley
Schlag, bei dem der Ball nicht auf dem Boden aufspringt, sondern im Flug getroffen wird.

97. Vorhand
Schlag, der nur mit der Schlaghand gespielt wird.

98. Vorteil
Ein Spieler erzielt den Punkt nach Einstand und braucht nur noch einen weiteren Punkt, um das Spiel zu gewinnen.

99. Wildcard
Zulassung von einem Spieler zu einem Tennisturnier, der im Normalfall nicht teilnahmeberechtigt wäre.

100. Winner
Ein Spieler platziert den Ball so gut, dass der Gegner den Ball nicht mehr erreichen kann.